#verstrickte Lieferung: neue faire Wolle

Wenn der Paketmann dreimal klingelt, bringt er mir oft neue Wolle. In diesem Fall waren es vier Stränge besonders fairer und nachhaltige Wolle. Durch diesen Beitrag von Susanne wurde ich auf das kleine junge Unternehmen faire wolle aufmerksam. Mein Interesse war sofort geweckt. Im täglichen Leben lege ich bereits Wert auf einen bewussten und nachhaltigen Umgang mit Nahrungsmitteln und Kosmetik und so dauerte es nicht lange, bis ich auch beim Wollekauf begann, Herkunft und Verarbeitung zu hinterfragen. Ein paar passende Gedanken dazu gibt es auch bei Maschenfein über sinnvollen Garn-Konsum zu lesen. Persönlich bin ich ein großer Fan von Rosy Green Wool und ihrer weichen Merinowolle. Diese ist mit dem anspruchsvollen Bio-Siegel GOTS (Global Organic Textile Standard) zertifiziert. Ihre große Liebe und Leidenschaft für Schafe und deren Artenschutz ist bewunderns- und unterstützenswert.

Und endlich geht mir faire Wolle auch in Deutschland ein Unternehmen an den Start, dem Vermeidung von Tierquälerei, kurze Lieferwege und die Förderung regionaler Schäfer am Herzen liegen. Ich habe mir jeweils zwei Stränge in mittelgrau und taubenblau bestellt.


Die Farben sind wunderschön. Die Qualität ist super. Es ist Schurwolle – also rauher und fester als Baum- oder Merinowolle.
Die besonderen Eigenschaften von Schurwolle sind jedoch nicht von der Hand zu weisen:

  • schmutzabweisend
  • geruchsneutral
  • wärmend im Winter
  • kühlend im Sommer
  • knitterarm

Faire Wolle empfiehlt die Nadelstärke 2,5-3,5 für ihre Garne. Da das Taubenblau genau den Farbton unseres Sofas trifft, werde ich damit wohl ein bis zwei schöne Kissen stricken.

Habt ihr Tipps für ein paar schöne Anleitungen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.