Web ’n‘ Wolle #09

Es wird höchste Zeit für das erste Mal Web ’n‘ Wolle im noch frischen Jahr 2016. Ich habe die letzten Wochen viele interessante und lesenswerte Netzfundstücke für euch gesammelt. Die besten für diesen Beitrag herauszupicken war eine Herausforderung. Viel Spaß beim Lesen!

Blog Planer 2016 von Kreavida#digitalisiert
Hier auf dem Blog und auf Twitter habt ihr es eventuell schon mitbekommen: die letzten beiden Wochen standen bei mir ganz im Zeichen der LEARNTEC. Ich freue mich riesig über die positive Resonanz auf meinen Kongressbeitrag vor Ort und meinem Resumé hier auf dem Blog. Das motivierte mich sogleich, wieder mehr Energie und Struktur ins Bloggen zu stecken. Ich habe schon diverse digitale Tools, die das Bloggen unterstützen sollen, ausprobiert. So richtig zufrieden bin ich damit bisher nicht. Deshalb freue ich mich um so mehr über das Geschenk meiner Mama: der analoge Blog Planer von Kreavida. Wie das kleine Büchlein innen aussieht, könnt ihr hier sehen. Es gibt auch eine digitale Version zum Herunterladen und Ausdrucken – kostenfrei.

#verstrickt
Winter und Stricken passt wie Topf und Deckel. Ich liebe es, abends bei Kerze und Tee durch Pinterest und Strickblogs zu stöbern und mich inspirieren zu lassen. So bin ich auch auf die eine oder andere neue Wolle gestoßen, die ich mir sofort abgespeichert habe. Zum Beispiel hat Anyusha die neue vegane und recycelte Baumwolle ‚Re-Jeans‘ von Pascuali getestet. Von LANA GROSSA gibt es ein neues Garn ‚Wakame‘ – aus Algen(!). Und auch von Rosy Green Wool, einem meiner liebsten Wollanbieter, gibt es bereits seit einiger Zeit zwei neue Merino-Garnlinien: Manx Merino Fine und Heb Merino Fine. Mit diesen Raritätengarnen sehr seltener Schafe unterstützen Rosy Green Wool den Schutz vom Aussterben bedrohter Schafrassen. Es gibt sogar ein kleines Video dazu:

 
#unterwegs
Und dann war ich letzte Woche zur Abwechslung touristisch in Berlin unterwegs. Liebster Besuch hatte sich angekündigt und wir machten gemeinsam Sightseeing par ex­cel­lence: das beeindruckende Asisi Panorama ‚The Wall‚ zum geteilten Berlin, die wunderschöne Innenansicht des Berliner Doms mit kostenfreier interessanter Führung sowie eine atemberaubende Aussicht vom Französischen Dom. Ich kann alles uneingeschränkt weiterempfehlen. Vor allem der Französische Dom ist eine tolle Alternative zu den bekannteren Ausblicken der Siegessäule oder des Berliner Fernsehturms. Der Aufstieg ist kostengünstiger und durch ein breites schönes Treppenhaus um einiges angenehmer als bei der Siegessäule. Und wer noch einen Filmtipp für den nächsten Kinobesuch benötigt: ‚Die dunkle Seite des Mondes‘ nach einem Buch von Martin Suter mit einem großartigen Moritz Bleibtreu in der Hauptrolle. Habe mir nach dem Kinobesuch sofort das entsprechende Buch ans Bett geholt. Wenn der Film schon so gut ist, muss das Buch besser sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.